Mediterrane Rassen der FCI Gruppe 5

Im Folgenden möchten wir ihnen gerne 5 Rassen der FCI Gruppe 5 vorstellen, welche genetisch zu den Windhunden gehören. Der Text wurde von Gabriele Schröter (DWZRV) geschrieben:

 

Aus Italien, genauer von der Insel Sizilien stammt der CIRNECO DELL’ETNA. Seit über 2000 Jahren wird er dort im unwegsamen, felsigen Gelände des Vulkans Ätna zur Jagd auf Wildkaninchen verwendet. Der Cirneco ist ein Hund von Whippetgröße, dessen kurzes, glattes Haar in roten Farbtönen mit meist wenig weiß erscheint. Er ist ein tüchtiger, wendiger Jäger, der auch das Coursing schätzt und zuhause ein kuscheliges, wärmeliebendes Familienmitglied, das konsequent aber liebevoll sehr gut zu erziehen ist.

 

Der PHARAOH HOUND oder KELB TAL-FENEK hat seinen Ursprung auf der Insel Malta. Der Maltesische Name gibt auch zugleich Auskunft über seine Verwendung als ‚Hund des Kaninchens‘. Er ist fast einfarbig rot mit harschem, glattem, kurzem Haar. Mit bis zu 61/63 cm ist er in der Größe dem Podenco Canario ähnlich, aber wesentlich substanzvoller gebaut. Er ist ein freundlicher, dabei wachsamer Hausgenosse, der gern rennt und jagt, aber auch vielseitig zu beschäftigen ist.

 

Wie sein Name sagt, kommt der PODENCO CANARIO von den Kanarischen Inseln, wo er seit Jahrhunderten für die Kaninchenjagd eingesetzt wird. Er ist ein schlanker, wendiger Jäger, der auch für Rennen und Coursing sehr gut einsetzbar ist. Sein Haar ist immer kurz und glatt und rot oder weiß oder rot und weiß kombiniert. Seine Größe liegt bei 60 bzw. 64 cm (Hündinnen bzw. Rüden). Er ist robust aber wärmeliebend und ein angenehmer Hausgenosse bei konsequenter, liebevoller Erziehung.

 

Die größte der mediterranen Rassen ist der PODENCO IBICENCO. Er stammt ursprünglich von den Balearen, wo er seit Jahrhunderten als Kaninchenjagdhund eingesetzt wird. Es gibt ihn in zwei Varietäten, glatthaarig und rauhaarig. Rot und weiß in allen Kombinationen sind seine Farben. Bis 67/72 cm soll er am Widerrist messen. Er hat ein enormes Sprungvermögen und viel Ausdauer, was aber auch mit Coursing, Rennen und anderen Sportarten ausgelastet werden kann. Er ist bei guter Sozialisierung und Erziehung ein angenehmes Familienmitglied.

 

Aus Portugal stammt der PODENGO PORTUGUÊS. Er ist der variantenreichste Vertreter der Gruppe: groß, mittel und klein mit jeweils einer glatthaarigen und einer rauhaarigen Varietät. Hiervon sind bei uns nur der Medio (40 – 54 cm) und der Pequeno (20 – 30 cm) zu sehen. Auch in der Verwendung ist die Rasse vielseitig, In der Jagd auf Hochwild über Hasen und Kaninchen bis zu Ratten werden die verschiedenen Größen eingesetzt. Farblich sind alle Rottöne vertreten, mit weiß in allen Kombinationen, aber auch dunklere bis braune Töne und schwarz an Nase und Augen. Der Podengo ist ein munterer, fröhlicher Hund, der seine Jagdleidenschaft gern auch in Sportbegeisterung umlenken lässt und bei guter Erziehung ein angenehmes Familienmitglied ist.

 

Historie






Infostand






Links